Nutzung des Platzes vorm Alten Bahnhof

Koalition Roßdorf und Gundernhausen

Ja, es stimmt, der Platz vor dem alten Bahnhof ist einer der schönsten Plätze in Roßdorf. Die Gemeinde ist Eigentümer des Geländes, der Kulturhistorische Verein schon seit vielen Jahren Nutzer. 

 -       Wollen wir dort wirklich Flächen planieren und asphaltieren um       Kindern „Käsekästchen“ zu ermöglichen oder eine große Fläche für   Schach zu haben.

-       Was sagt der Denkmalschutz zu einem solchen Vorhaben? Kann man sich unter Berücksichtigung des Ensembleschutzes vorstellen dort Spielflächen und Toilettenanlagen zu errichten?

-       Was sagt der kulturhistorische Verein, der diese Fläche nutzt, zu einem solchen Ansinnen? Wenn wir es richtig verstanden haben, ist er einem solchen Vorhaben gegenüber sehr kritisch eingestellt.

-       Wie geht man mit dem Radweg um, der über den Platz führt? Führt das nicht zu unnötigen Konflikten unter den zukünftigen Nutzern?

-       Weitere Bänke aufzustellen ist sicher eines der kleineren Probleme, und bestimmt über eine Anregung des Gemeindevorstands schnell zu lösen.

Es sprach viel dafür, den Antrag der Grünen in der letzten Gemeindevertretersitzung abzulehnen. Wir haben allerdings die Intention erkannt, dass für die Bürgerinnen und Bürger von Roßdorf und Gundernhausen attraktive Begegnungsstätten im Ortskern geschaffen werden sollen. Auch zu diesem Zweck haben wir die Kommission „Innerörtliche Entwicklung“ gegründet. Sie hat ohnehin diesen Arbeitsauftrag. Was liegt also näher, diesen Antrag im Ausschuss zu belassen, bis die zuständige Kommission entsprechende Vorschläge entwickelt hat? Den  entsprechenden Antrag haben wir in der letzten Gemeindevertretung gestellt. 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben