Neuigkeiten
14.01.2019, 22:45 Uhr | Alexander G÷ttsching
Von Europa nach Ro▀dorf
Wie jedes Jahr trafen wir uns mit vielen Gästen zu unserem traditionellen Neujahrsempfang um auf das vergangene Jahr zurückzublicken und einen Blick auf das vor uns liegende Jahr zu werfen. Da in diesem Jahr die Europawahl für uns ein zentrales Thema sein wird, konnten wir uns glücklich schätzen unseren Europaabgeordneten Michael Gahler bei uns begrüßen zu können, der in seiner Rede für die Grundidee der Europäischen Union plädierte und sich allen Fragen der Gäste stellte.
Der Neujahrsempfang der CDU Roßdorf/Gundernhausen, der am vergangenen Samstag wieder viele Parteifreunde sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger in den frisch renovierten Festsaal der AWO Seniorenwohnanlage lockte, stand in diesem Jahr ganz im Zeichen der Europäischen Integration und der am 26. Mai anstehenden Europawahlen. Nachdem Gemeindeverbands-Vorsitzender Tobias Träxler in seiner Begrüßung das vergangene Jahr kurz Revue passieren gelassen und gleichzeitig einen Ausblick auf wichtige Ereignisse 2019 gegeben hatte, verabschiedete sich die scheidende Landtagsabgeordnete Karin Wolff von den Roßdörfern im Rahmen eines Grußwortes. Es war ihr an dieser Stelle sehr wichtig zu betonen, wie vertrauensvoll die Zusammenarbeit mit dem Gemeindeverband immer gewesen war und wie engagiert die Wahlkämpfer unserer Gemeinde sie stets unterstützt hatten.

Der Hauptredner des Abends war allerdings der auch für unseren Kreis zuständige Abgeordnete des Europäischen Parlaments, Michael Gahler, der in diesem Jahr um den Wiedereinzug in die Legislative der Europäischen Union kämpft. Gahler, Mitglied der konservativen EVP-Fraktion im Parlament, lieferte eine umfassende und gleichzeitig fesselnde und anschauliche Tour d‘ horizon über zentrale Leistungen, Herausforderungen, Defizite und Besonderheiten des vereinten Europa – vom Brexit und dem Aufstieg Chinas über die Notwendigkeit einer gemeinsamen europäischen Klimaschutz-, Sicherheits- und Verteidigungspolitik bis hin zur Sicherung der EU-Außengrenzen und der Bewahrung europäischer Werte und Normen. Der Abgeordnete machte – genau wie Träxler und Wolff zuvor – sehr deutlich, dass die Bedeutung der Europawahl im Mai nicht hoch genug eingeschätzt werden kann. Alle Anwesenden waren sich einig, dass das Feld nicht den Populisten von links und rechts überlassen werden darf, da die EU, die in weiten Teilen mitverantwortlich dafür ist, dass bei uns seit über 70 Jahren Frieden herrscht, sonst völlig lahmgelegt wäre – fatal im Angesicht der gegenwärtigen Herausforderungen. Explizit warnte Gahler vor einer Wahl der AfD, die einen Austritt Deutschlands aus der EU nicht ausschließt, sollte sich die Gemeinschaft nicht in ihrem Sinne „entwickeln“. „Man kann nicht unpatriotischer und anti-deutscher handeln, als Deutschland aus der Union herauslösen zu wollen, da Deutschland gerade wirtschaftlich immens von der europäischen Integration profitiert“, so Gahler. Dem ist nichts hinzuzufügen.

 

In einer kurzen Fragerunde beantwortete der Ehrengast noch mehrere Fragen aus dem Plenum. Bei den Gästen unseres Neujahrsempfangs, unter anderem auch bei den Vertretern der übrigen Roßdörfer Parteien, kam seine ehrliche, offene und mitunter selbstkritische Art sehr gut an. Auch die Stimmung im gut besetzten, mit Europafahnen geschmückten Festsaal bei belegten Broten, Wein und Sekt ließ nichts zu wünschen übrig.

Mehr zum Neujahrsempfang in der kommenden Woche – einem Urgestein unseres Gemeindeverbands wurde nämlich noch eine besondere Ehre zuteil, die hier nicht unter ferner liefen abgehandelt werden soll.